Wenn man Paint Horse ‚Gambit‘ so sieht, mag man gar nicht glauben das diese ‚coole Socke‘ nicht immer so gelassen war. Anfangs scheute Gambit vor allem Unbekannten und suchte den Weg aus jeder neuen Situation mit Bocken und Steigen. Für Besitzerin Joana nicht immer einfach, und mehrfach stand sie vor dem Gedanken den residenten Wallach verkaufen zu wollen. Doch mit Geduld und Gelassenheit konnte Joana Gambit’s Vertrauen gewinnen. Heute reitet sie mit ihm zwischen Traktoren durchs Dorf, mitten durch Kuhherden, und allem Fremdartigen mit den Nüstern voraus direkt entgegen.  Nach vielen verschieden Trainings Versuchen funktioniert Verständnis fürs Tier und das Motto „was uns nicht umbringt härtet ab“ am Besten für beide.