Archive für Beiträge mit Schlagwort: ungewöhnlich
Heute mag es zwar kaum noch richtige Wildpferde geben, ihre Nachkommen lassen sich aber vielerorts entdecken.  Ein Indiz: die Fellfarbe. Die Tarnfarbe der Equiden nennt sich Falbe und zeigt sich mit gelblich – grauen Fell bei schwarzen Beinen. Mähne und Schweif sind meist sogar zweifarbig . Mustangs, Norwegische Fjordpferde, Koniks, aber auch Spanische Pferde und manche Reitponys sind zwar domestiziert aber optisch noch ganz ursprünglich.

 

Ramcke_130310_3

Waren Sie schonmal auf einem Reitkurs von Desmond O´Brian? Der Ire der bei der Wiener Hofreitschule arbeitete und Sattler von Beruf ist, hat ein unkonventionelles Konzept des Unterrichts. Um die Aufmerksamkeit seiner Schüler, insbesondere derer Vierbeiner, zur aktivieren, gibt Desmond ungewöhnliche Geräusche von sich. Anstatt monotoner Befehle wie eine ewiges „Fersen runter“, fliegt auch mal ein Handschuh durch die Halle. Für die Reiter ist jede Sekunde lehrreich. Ein einmaliges Erlebnis, auch für Besucher.